schwedens biskaya

Nach dem Besuch der Insel Hanö und auf dem Weg in den Schärengarten von Blekinge haben wir so richtig auf die Mütze gekriegt. Alles fing gut an mit gewohntem Sonnenschein und passendem Wind aus nordöstlichen Richtungen. Doch schon bald war uns klar, was mit der Biskaya Schwedens gemeint ist. Die Welle wurde steiler und steiler, der Wind kommt immer mehr von vorne. Wir müssen aufkreuzen, und das bei unangenehmer See und bis zu 24 Knoten Wind. Die Barbie knallt in die Wellen, die uns mächtig bremsen. Kein Spaß!

Wir schaffen es nicht bis Karlskrona, eine geschichtsträchtige und von der Marine beherrschte Stadt, und übernachten in einem kleinen Hafen auf der Insel Hasslö. Gleich am nächsten Morgen motoren wir innerhalb der Schären die restlichen acht Meilen gegen den Wind bis Karlskrona. Im Hafen begegnen wir einer großen Yacht (X 482) des DHH, ansonsten ist es weiterhin sehr leer.

Die Stadt liegt in einem schwer zugänglichen Schärengebiet, und es gibt bis heute U-Boot-Sperren, die sich unter Wasser befinden. Das Highlight ist der Besuch des außergewöhnlich guten Marinemuseums.

DSC_2888
Das Marinemuseum vom Wasser aus gesehen

Eine interaktive Ausstellung und die Besichtigung eines echten U-Boots begeistern uns. Das geteerte Tauwerk können wir riechen, Originalgeräusche untermalen die Szenerien, die Atmosphäre im U-Boot ist beklemmend und erinnert an den Film „Das Boot“ mit Herbert Grönemeyer.

Wunderschön ist die Präsentation der Galionsfiguren in der lichtdurchfluteten Halle mit Blicken in die umgebende Schärenwelt.

Am nächsten Tag geht es weiter Richtung Kalmarsund. Der Wind hat sich gelegt, wir kreuzen aus der Schärenwelt und nehmen Kurs auf Sandhamn. Der alte Fischereihafen verbreitet eine besondere Stimmung. Im Café gibt es Live-Musik. Mit den Rädern entdecken wir ein einsames und unberührtes Naturschutzgebiet voller Vögel, Brutgebiete und unendlicher Stille.

DSC_2953
Wir liegen wieder allein mit wundervoller Aussicht
bikes
Unsere Falträder sind Spitze!
DSC_2965
Schwedenidylle, und immer mit Wasserblick
DSC_2983.JPG
Scheint öfter mal windig zu sein hier…

Der kommende Tag wird einer dieser ganz besonders schönen Segeltage. Wir starten mit einem Kreuzschlag, wechseln durch eine Winddrehung auf den Spinnaker und laufen nach 42 Seemeilen mit Halbwind in den Hafen von Kalmar ein. Für die kommenden zwei Tage ist Dauerregen mit Sturm angesagt – die kalte Sophie kommt vorbei. Wir wollen uns nicht beschweren nach zwei wunderschönen Segelwochen bei purem Sonnenschein.

 

14 Gedanken zu “schwedens biskaya

    1. Danke Harpal. Ich muss im Moment oft an dich denken. Lese gerade das Buch „Vom Inder, der mit dem Fahrrad nach Schweden fuhr, um dort seine große Liebe wiederzufinden“. Kann ich dir empfehlen.

      Gefällt mir

  1. Hallo, saßen dann im selben Raum vor einigen Monaten 😉 und nun warten auch wir auf den Abzug der ollen Sophie. Uns hat der Ostwind eine Flußkreuzfahrt beschert und ein paar Eindrücke der polnischen Küste. Liebe Grüße von der Land in Sicht und vielleicht trifft man sich. Anke und Matthias

    Gefällt mir

  2. Andrea

    Das hört sich phantastisch an, mir hat vor allem das Bild mit den Rettungsringen gefallen. Hoffe, Ihr habt Kälte und Regen gut überstanden – ist ja eher Grog- als Dosensektwetter!

    Gefällt 1 Person

  3. Max. Blinka@t-online. de

    Hi ihr zwei,

    wenn das so weitergeht, bekomme ich noch Lust, als Leichtmatrose oder Trimmgewicht bei Euch anzuheuern…

    Liebe Grüße,

    Elmi

    Gefällt mir

  4. Stephi

    Mann Mann Mann….. Das sieht ja jetzt schon alles wunderbar aus ! Wie soll das noch weitergehen? Sehr schöne Fotos die eine entspannte Atmosphäre rüberbringen. Um die Wellen und den Wind beneide ich euch allerdings nicht…… Auf jeden Fall seht ihr jetzt schön entspannt aus. Und die Moni hat die Haare ganz kurz. Steht dir gut! Weiterhin alles Gute! Herzliche Grüße Stephi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s