das team

Nach zwei Wochen Tätigkeit im Natural Resource Management Team des Nationalparks stellen wir heute unsere Kollegen vor.

Jede Woche beginnt mit einer Teambesprechung am Montagmorgen um 7.00 Uhr. Dabei geht es um alle denkbaren Themen rund um den Job. Wie ist der Stand der Dinge? Welche Probleme gibt es? Was ist gut gelaufen, was nicht? Welche Projekte stehen an? Wer macht was?

Dieser Termin erinnert mich zu 100 Prozent an mein Arbeitsleben. Offensichtlich ist es überall auf der Welt dasselbe: Es geht um Hierarchie, Geld und Autos:-).

Und auch bei der Arbeit selbst erkennen wir große Parallelen im Miteinander zu unseren Arbeitsalltagen zu Hause. Manche mögen sich, andere nicht. Es wird beobachtet, angeschwärzt, taktiert, geschleimt, manipuliert. Andererseits wird geholfen, begleitet, gefördert, bewundert, gepusht und gelacht. Also alles so wie immer im Job, egal wo man ist auf der Welt. So ist das eben, wenn ganz unterschiedliche Menschen miteinander arbeiten. Eine interessante Erfahrung.

dsc_2385Dion ist der Chef der Truppe. Er lebt seit zehn Jahren auf der Insel und glänzt mit breitem Wissen. Die meiste Zeit verbringt er im klimatisierten Büro und pflegt die Kontakte zum Mainland, also nach Australien. Schließlich sitzen in Canberra die Geldgeber. Nach Feierabend stürzt er sich mit seinem Surfbord gerne in die Wellen des indischen Ozeans. Dion verläßt die Insel Ende des Monats. Er hat gekündigt und einen neuen Job in einem Nationalpark südlich von Sydney. Am Samstag wird sein Ausstand gefeiert.

dsc_2393Brendan, ebenfalls seit zehn Jahren auf der Insel, haben wir bei unserem Urlaub in Kenia und Tansania vor fünf Jahren kennen gelernt. Er ist Ranger mit Leib uns Seele und kennt sich als „Bird-Nerd“ besonders gut mit Vögeln aus. Passion ist wohl das richtige Wort für seine Motivation. Er liebt die Natur und das Abenteuer über alles. Seit Januar arbeitet er allerdings nur noch zwei Tage die Woche und kümmert sich die anderen drei Tage um seine beiden Söhne. Dementsprechend arbeitet seine Frau Amy drei Tage die Woche als Lehrerin. Brendan hat ein Boot und will mit uns raus zum fischen.

dsc_2277Kent ist der Herrscher des Pink House und damit über die Zucht der Echsen. Er ist seit Ewigkeiten beim Nationalpark beschäftigt und weiß alles über die Tiere. Und: Er hat, nicht zu übersehen, einen hohen Coolnessfaktor. Mittwochs hat er mit zwei Freunden seine eigene Talkshow beim Inselradio – mit viel Bier und noch mehr Blödsinn. Wir verstehen wenig.

dsc_2110Renata ist seit etwa zwei Jahren dabei. Sie kümmert sich leidenschaftlich um die Tiere und ist als langjährige Inselbewohnerin extrem verbunden mit Christmas Island. Der Schutz von Tieren und Natur liegt ihr sehr am Herzen und beherrscht ihren Arbeitsalltag. Und sie ist sehr mutig und geradlinig und daher für jeden Job gut zu gebrauchen. Wir haben in den vergangenen zwei Wochen intensiv mit ihr zusammen gearbeitet. Abends gibt sie Yogastunden, und sie lebt in einem Haus mit wunderschönem Garten direkt am Meer.

dsc_2115Sean ist erst seit sieben Monaten auf der Insel und beim Nationalpark angestellt. Er hat vorher für die Minen im westlichen Australien gearbeitet. Seine ausgeprägte Hilfsbereitschaft erleichtert uns oftmals den Arbeitsalltag. Was er sonst so macht – keine Ahnung.

Karlina ist, wie wir, Volontärin im Nationalpark und kommt aus Cairns in Australien. Sie war bereits im September 2016 für zwei Wochen da und wollte unbedingt ein zweites Mal voluntieren, dieses Mal für drei Wochen. Momentan reist sie durch die Welt und versucht sich ein Geschäft aufzubauen. Dabei unterstützt und berät sie Menschen, die auf die Reise gehen wollen und Hilfe bei der Planung benötigen. (Homepage)

Wir fühlen uns sehr wohl in und mit diesem Team. Als Volontäre müssen wir uns nicht an Hierarchien orientieren und können daher unseren ganz eigenen Blick entwickeln. Wir stehen ganz am Anfang der „Nahrungskette“ und kümmern uns um die Umsetzung. Die Entscheidungen werden an anderer Stelle getroffen. Das ist ungewohnt für uns beide.

In den nächsten Tagen werden wir noch weitere Kollegen kennen lernen und in andere Projekte eingebunden. Es bleibt spannend.

Titelfoto:

(v.l.n.r.:) Dion, Tanja, Andi, Moni, Brendan, Kent, Sean, Jason, Karlina. Renata ist schon im Urlaub. Mehr zu Tanja und Jason erzählen wir beim nächsten Mal.

Ein Gedanke zu “das team

  1. Hallo Monika, hallo Andy, immer wieder faszinierend was Mensch, Tier und Natur uns zum Nachdenken bringen……….schöner Bericht, wir schauen sehr gerne wie es bei Euch weitergeht. Liebe Grüße Anke und Wolfgang

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s